Betreuungsgeld Baden-Württemberg

Um das Betreuungsgeld Baden-Württemberg zu beziehen, gibt es die L-Bank. Welche für alle Betreuungsgeld-Anträge zuständig ist. Der Antrag muss unterschrieben von allen sorgeberechtigten Elternteilen an die L-Bank übermittelt werden.

Dazu kann das Formular als digitale Variante an die E-Mail-Adresse gesandt werden. Des weiteren kann ein Brief an die L-Bank geschickt oder die Behörde direkt vor Ort besucht werden, um den Antrag persönlich abzugeben.

Betreuungsgeld Baden-Württemberg

Betreuungsgeld Baden-Württemberg Antrag

Leider steht kein Betreuungsgeld Antrag für Baden-Württemberg zum Download zur Verfügung, daher erhalten Sie bei der L-Bank weitere Informationen.

Antragsstelle

L-Bank, Landeskreditbank Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe

Besuchszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 16.00 Uhr
Telefon-Hotline: 0800/6645471 (gebührenfrei)
Fax: 0721 / 1503191
Servicezeiten: Mo – Fr 8.30 – 16.00 Uhr
E-Mail: familienfoerderung@l-bank.de

Hinweise

Über das Betreuungsgeld

Für den Antrag sollte eine Vorlage verwendet werden. In dieser können die nötigen Angaben hinterlassen werden. Zu beachten sind ebenso die Anlagen, welche mit dem Antrag überliefert werden sollen. Ist bei der Stelle kein Elternbescheid erstellt worden, so muss eine Kopie als Anlage mitgegeben werden. Zu den Anlagen gehört zudem die Bestätigung, dass das Kind weder im In- noch im Ausland betreut wird. Ist der Antragssteller oder die Antragsstellerin Staatsangehörige/r anderer EU-Staaten außerhalb Deutschland, muss ein Aufenthaltstitel oder eine Fiktionsbescheinigung hinterlegt werden, die für den kompletten Bezugszeitraum wirksam ist. Ein Bescheid über ausländische Leistungen ist nur notwendig, wenn der Familiensitz außerhalb Deutschland liegt und der Bezug aufgrund Beruf oder Wohnsitz stattfindet.

Betreuungsgeld ist eine staatliche Dienstleistung, welche von Familien bezogen werden kann. Das Geld dient zur selbstständigen Erziehung von Kindern, was ebenso den Verzicht auf Kinderstätten zu bedeuten hat. Damit Eltern diese Aufgabe bewältigen können, sind nicht selten Unterstützungen notwendig, welche mit dem Betreuungsgeld geboten werden.

Die Höhe der Leistung beträgt seit dem 1. August 2014 150 € und ist seit diesem Zeitpunkt um 50 Euro gestiegen. Die Leistung kann monatlich über einen Zeitraum von maximal 22 Monaten bezogen werden. Zusätzliche 15 € im Monat gibt es für die Investition in Bildung oder Altersvorsorge. Das Geld kann ab dem 15. Lebensmonat genutzt werden.

Zu den Voraussetzungen für den Antrag gehört das Alter des Kindes von unter drei Jahren. Dabei muss das Kind im Haushalt des Auftragsstellers oder der Auftragsstellerin leben.

Bildquelle:
Bild oben: © panthermedia.net / Juergen Priewe

Leave a Comment