Betreuungsgeld beantragen

Um das Betreuungsgeld beantragen zu können, müssen Sie einige Dinge wissen. Diese werden in den folgenden Abschnitten ausführlich erläutert.

Betreuungsgeld ist eine Dienstleistung des Bundes, welche flächendeckend in ganz Deutschland mit Erfüllung der nötigen Voraussetzungen beansprucht werden kann. Die Leistung des Staates dient der selbstständigen Erziehung im eigenen Heim für Eltern. Diese bekommen monatlich einen Betrag von 150 Euro zugesprochen und können diesen in die Erziehung der Kinder investieren. Dabei wird jedoch auf die Hilfe von Kinderstätten komplett verzichtet und eine völlige Selbstständigkeit der Erziehung vorausgesetzt.

Des weiteren können auch 15 Euro mehr angenommen werden, falls das Geld für die Altersvorsorge oder die Bildung des Kindes verwendet wird. Der Zeitraum der Dienstleistung beträgt maximal 22 Monate.

Betreuungsgeld beantragen

Voraussetzungen – Was zuvor erfüllt werden muss

Das Betreuungsgeld kann nicht von allen Eltern beantragt werden, denn es gibt einige Voraussetzungen, die davor erfüllt werden müssen.

  • Das Kind muss während des Zeitraums im eigenen Haushalt leben
  • Der Wohnsitz muss dabei in Deutschland liegen
  • Das Kind muss nach dem 31. Juli 2012 geboren sein, um die Berechtigung auf Betreuungsgeld zu erlangen
  • Das Kind muss beim Zeitpunkt des Antrags unter drei Jahre alt sein
  • Die Antragssteller dürfen keinen Anspruch mehr auf Elterngeld haben
  • Elternpaare dürfen zusammen kein zu versteuerndens Einkommen von mehr als 500.000 Euro haben
  • Alleinerziehende dürfen kein zu versteuerndens Einkommen von  mehr als 250.000 Euro haben

Selbstverständlich muss das Kind mit dem Betrag selbstständig von den Elternteilen erzogen werden, was zu bedeuten hat, dass keinerlei Anspruch von Kinderbetreuungsstätten genommen werden darf. Der Bezug kann im Zeitraum vom 15. bis zum 36. Lebensmonat andauern, was den maximalen Zeitraum von 22 Monaten ergibt.

Anleitung zum Betreuungsgeld beantragen

Beim Betreuungsgeld beantragen ist im Voraus zu beachten, dass bei einer Teilung des Betreuungsgeldes an beide Elternteile separate Anträge erstellt werden müssen. Die Leistung kann nur nacheinander oder abwechselnd in Anspruch genommen werden. Um den Antrag zu erstellen, sollte eine Vorlage verwendet werden. Bei dieser müssen lediglich die Daten umgeändert werden, was den Prozess um ein Vielfaches erleichtert.

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie den Antrag für das Betreuungsgeld ausfüllen müssen. Die Anleitung erfolgt anhand des Antrags von Nordrhein-Westfalen. Jedes Bundesland hat einen anderen Antrag, der aber fast gleich ist, nur das die einzelnen Schritte an einer anderen Stelle zu finden sein können.

Abschnitt 1: Daten des Kindes angeben

Betreuungsgeld beantragen Schritt 1

Dazu gehört Name, Geburtsdatum und alle weiteren notwendigen Informationen, die in der Vorlage einfach eingetragen werden müssen. Wird das Betreuungsgeld für Mehrlinge benötigt, müssen die Daten für jedes Kind einzeln übermittelt werden. Einzelne Anträge für jedes Kind sind nur von Nöten, wenn die Betreuung auf unterschiedlichen Ebenen abläuft. Des weiteren muss in diesem Schritt bestätigt werden, ob Elterngeld gewährleistet wurde.

Abschnitt 2: Daten des Antragstellers oder der Antragstellerin angeben

Betreuungsgeld beantragen Schritt 2

Hier müssen Sie (Antragssteller/in) Ihren Namen, Anschrift Staatsangehörigkeit etc. angegeben, um den Antrag wirksam zu machen. Um den entsprechenden Stellen einen leichteren Kontakt zu ermöglichen, kann zudem noch E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer mitgegeben werden. Dies ist allerdings vollkommen freiwillig und nicht zwingend notwendig.

Hier muss auch die Bankverbindung angegeben werden, an welche das Betreuungsgeld dann überwiesen werden soll. Bei manchen Anträgen findet man die Bankverbindung im letzten Schritt wieder.

Abschnitt 3: Verhältnis zum Kind

Betreuungsgeld beantragen Schritt 3

Hier muss nur angegeben werden, ob es das leibliche Kind ist oder es beispielsweise adoptiert wurde.

Abschnitt 4: Angaben zum Bezugszeitraum

Betreuungsgeld beantragen Schritt 4

Hierbei müssen Sie (Antragsteller/in) den gewünschten Zeitraum in das vorgegebene Feld eintragen, welches daraufhin von den Stellen geprüft wird. Ein verkürzter Anspruch ist möglich, wenn beispielsweise feststeht das Sie das Kind ab einem bestimmten Zeitraum in eine Kindertagesstätte geben möchten.

Es ist möglich, das Betreuungsgeld bereits vor dem 15. Lebensmonat des Kindes zu beziehen. Dabei ist jedoch vorausgesetzt, dass das Elterngeld vor diesem Lebensmonat bereits komplett aufgebraucht wurde. Auch hier gilt die maximale Bezugsdauer von 22 Monaten. Dabei spielt der Zeitpunkt keine Rolle, denn der maximale Zeitraum kann beim Betreuungsgeld in keinem Fall überschritten werden.

Abschnitt 5: Erziehung des Kindes im eigenen Haushalt

Betreuungsgeld beantragen Schritt 5

Hier muss angekreuzt werden ob Ihr Kind in Ihrem Haushalt lebt und selbst erzogen wird. Auch die Anzahl der im Haushalt lebenden Kinder muss angegeben werden.

Abschnitt 6: Bestätigung, dass keine Fremdbetreuung in Anspruch genommen wird

Betreuungsgeld beantragen Schritt 6

Bei diesem Abschnitt muss bestätigt werden, dass keinerlei andere Betreuungen in Anspruch genommen werden und die Erziehung auf völlig selbstständiger Basis erfolg.

Hierbei gibt es jedoch auch Ausnahmen. Diese treten auf, wenn aufgrund von schweren Krankheitsfällen, dem Tod der Eltern oder einer schweren Behinderung, die Aufgabe nicht mehr gestemmt werden kann. In derartigen Fällen können zwanzig Wochenstunden von anderweitigen Betreuern beansprucht werden. Um diese Härtefälle wirksam zu machen, müssen die entsprechenden Bescheinigungen der Tageseinrichtungen beziehungsweise der Kindertagespflegestätten als Anlage hinzugefügt werden. Dies ist jedoch eine absolute Ausnahme und wird von den Stellen detailliert auf rechtliche Wirksamkeit geprüft.Diesen Hinweis finden Sie unteranderem in dem Infoblatt.

Abschnitt 7: Häckchen beim entsprechendem Einkommen

Betreuungsgeld beantragen Schritt 7

Hierbei muss das jeweilige Gesamteinkommen im Jahr vor der Geburt des Kindes angegeben werden. Dabei wird zugleich bestätigt, dass man unter der Einkommensgrenze lag. Auskunft über das zu versteuernde Gesamteinkommen wird im Steuerbescheid gegeben.

Abschnitt 8: Angaben zur Beschäftigung oder Elterngeldersatzleistung im Ausland

Betreuungsgeld beantragen Schritt 8

Die aktuelle Beschäftigung oder der Anspruch auf Elterngeldersatzleistungen, die im Ausland bezogen worden sind, müssen angekreuzt werden. Zu beachten ist dabei, dass bei Beschäftigung im Ausland, notwendige Anlagen beigelegt werden müssen, um eine erfolgreiche Bearbeitung zu gewährleisten.

Abschnitt 9: Angaben zu ähnlichen Leistungen

Betreuungsgeld beantragen Schritt 9

Werden ähnliche ausländische Dienstleistungen in Anspruch genommen, müssen die Bescheinigungen davon als Anlagen hinzugefügt werden.

Abschnitt 10: Hinweise, abschließende Erklärungen und Unterschriften

Betreuungsgeld beantragen Schritt 10

Im letzten Abschnitt geht es um einen erfolgreichen Abschluss des Beantragens. Hinweise zum Antrag und die abschließende Erklärung sollten gründlich durchgelesen werden. Dann muss nur noch Ihre (Antragssteller/in) Unterschrift erfolgen.

Zum Schluss sollten alle nötigen Unterlagen kontrolliert werden. Dazu gehört die Bescheinigung des Elterngeldes. Falls eine ausländische Staatsangehörigkeit vorhanden ist, muss ein Aufenthaltstitel in Deutschland für den Zeitraum des Bezugs als Unterlage beigelegt werden.

Fazit

Das Betreuungsgeld beantragen zu können, ist nicht sonderlich schwierig. Wenn es weitere Fragen dazu gibt, können Sie hier weitere Erklärungen finden. Um nun die für Sie zuständige Antragsstelle und den passenden Antrag zu finden können, finden Sie hier eine Übersicht der Bundesländer. Dort erhalten Sie alle nötigen Informationen und den Antrag und das Infoblatt zum herunterladen.

Bildquelle:
Bild oben: © panthermedia.net / Thomas Steup
Bilder Schritt 1-10: eigene Screenshots vom PDF-Antrag NRW für das Betreuungsgeld

Leave a Comment